Kigo Blog

Ein Interview mit Airbnb: Wie Manager von Ferienunterkünften ihre Anlagen effektiver nutzen können

Channel Management-Software

Seit August 2008 hat Airbnb 60 Millionen Reisende in über 34.000 Städten und mehr als 190 Ländern in jedem Preissegment vemittelt.

Nach Acht Jahren, in denen man Immobilieneigentümer und -verwalter mit Reisenden verbunden hat, hat AirBnB eine bleibende Spur in der Industrie der Urlaubsunterkünfte hinterlassen. Das Unternehmen mit Sitz in San Francisco hat einen neuen Pfad geebnet, für die Mittel, mit denen Aufenthalte von einer Nacht, einer Woche oder von ganzen Monaten vermarktet werden, ob für gelegentliche oder häufige Reisende.

Online-Buchungen mit sofortiger Bestätigung, reserviert vom PC, Smartphone oder Tablet, haben Türen geöffnet und Reisende aus der ganzen Welt an die Türschwelle gebracht. Geräumige Häuser, gemütliche Bungalows und niedliche Hütten – sogar Schlösser – haben Gelegenheiten für Gastgeber geschaffen, um ihren überschüssigen Raum in Geld zu verwandeln, in Europa, den USA, Asien, Lateinamerika und Australien.

Wir haben etwas Zeit mit Amanda Felson, dem Strategischen Partnerschaftsmanager bei AirBnB verbracht. Amanda hat uns Einblick in die Partnerschaft mit Kigo gewährt, und erklärt, wie Gastgeber Reisende ansprechen können, und das meiste aus ihren Mietimmobilien in Urlaubsorten holen können.

Tweet:“Airbnb hat über 60 Millionen Reisende in mehr als 34.000 Städten und 190 Ländern vermittelt.” @kigoapp

airbnb

Und das hier erzählte sie uns:

Kigo: Was sind die Trends in der Urlaubsbuchungsindustrie ? Wonach suchen die Leute?

Amanda: Wir konnten einen bedeutenden Zuwachs in der Anzahl an Immobilien sehen, für die die „Sofortbuchung“ als Option für die Reservierung aktiviert wurde – das sind Buchungen, die sofort nach Anfrage des Gastes bestätigt werden. Ein digital bewandertes Publikum will sofort buchbare Unterkünfte, und sie wollen Online-Transaktionen. Sie wollen eine sofortige Bestätigung, dass ihre Reservierung akzeptiert und ihr Urlaub gebucht ist. Und das ist etwas, was wir uns hier bei Airbnb definitiv zunutze machen. Alle Immobilien in Urlaubszielen, die durch unsere API-Verbindung reinkommen, werden automatisch auf Sofortbuchung gesetzt, und Kigo-Immobilienmanager können sich dank der Kalendersynchronisierung in Echtzeit bei der Verwaltung ihrer Verfügbarkeit sicher fühlen. So wird für sie einfacher, sich die Nachfrage, die auf Airbnb verfügbar ist, zunutze zu machen.

 

Kigo: Sofortbuchungen sind toll und bequem, aber auf Leute, die es bevorzugen, direkt mit den Eigentümern zu reden, bevor sie buchen, wirkt es ein wenig unpersönlich. Wie können sich die Reisenden, die Eigentümer und die Airbnb-Gastgeber im Laufe dieses Prozesses miteinander wohlfühlen?

Amanda: Airbnb ist eine sehr persönliche Reiseplattform. Leute, die ihr Zuhause bei uns einstellen, werden als „Gastgeber“ betrachtet, und unsere Reisenden sind ihre „Gäste“. Wir bieten sowohl für Gastgeber als auch für Gäste eine Identitätsprüfung an, und Gastgeber, die die Sofortbuchung aktivieren, können verlangen, dass ihre Gäste diesen Verifikationsprozess online oder offline abschließen, bevor die Buchung bestätigt wird. Ob die Buchung sofort bestätigt wird oder nicht, die Gäste werden dazu angehalten, Kontakt mit den Gastgebern aufzunehmen und Informationen zu ihrer Person mitzuteilen.

 

Kigo: Gibt es eine spezifische demographische Gruppe von Airbnb-Reisenden, im Vergleich zu anderen?

Amanda: Tendenziell sind Airbnb-Reisende jünger, allerdings sehen wir viele verschiedene Reisende, die auf Airbnb nach ihrem Sommerurlaub suchen. Dank der breiten Verfügbarkeit und Bekanntheit von Airbnb buchen unsere Benutzer mehr Last-Minute-Urlaube außerhalb der Hauptsaison.  Es ist definitiv eine sehr gute Gelegenheit, sowohl für den Gastgeber als auch für die lokale Wirtschaft.

 

Kigo: Also gibt es eine Möglichkeit für Airbnb-Hosts mit einem permanenten Fluss von Buchungen, die Lücken, die sich außerhalb der Hauptsaison darin auftun, mithilfe von Airbnb und Kigo zu füllen?

 

Amanda: Ja, absolut. Airbnb ist ein global organisiertes Gastwirtschaftsunternehmen mit über 3 Millionen Unterkünften auf unserer Plattform. Wir hatten über 100 Millionen ankommende Gäste, die über die ganze Welt reisen, jeden Tag. Für unsere Gastgeber und Gäste bieten wir eine geringe Gastgeberkommission (3-5%), eine sichere Zahlungsplattform sowie 24/7-Kundenservice, sowohl für Gastgeber als auch für Gäste.

 

Kigo: Gastgeber für einen internationalen Reisenden kann für manche Leute ein wenig einschüchternd sein, wenn sie die Kultur nicht kennen usw. Sollten Gastgeber etwas anders machen, wenn sie jemanden aus einem anderen Land zu Gast haben?

Amanda: Zuallererst empfehlen wir, dass der Gastgeber sicherstellt, dass die Anzeige so genau wie möglich ist. Gastgeber sollten so explizit wie möglich angeben, was geboten oder nicht geboten wird, z. B. mithilfe von Bildern und Ausstattungsmerkmalen. Darüber hinaus übersetzt die Nachrichtenplattform von Airbnb Texte automatisch aus der Sprache des Gastgebers in die bevorzugte Sprache des Gastes. So erleichtern wir unseren Benutzern die Kommunikation miteinander. So lassen sich die Erwartungen einfach verwalten, bevor die Reise beginnt.

 

Kigo: Sie haben erwähnt, dass man Ausstattungsmerkmale aufführen kann. Lassen Sie uns darüber reden, wie Gastgeber ihre Wohnungen bewerben und Reisende ansprechen sollen. Was ist entscheidend für eine wirkungsvolle Anzeige?

Amanda: Nicht nur die Bilder sind entscheidend, sondern auch die Bewertungen des Gastgebers. Airbnb verwendet ein Zweiweg-Bewertungssystem, in dem Gäste und Gastgeber einander nach dem Aufenthalt bewerten können. Auch belohnen wir Gastgeber, die konstant gute Reiseerlebnisse bieten mit einem “Superhost” Status, der im Profil des Gastgebers erscheint. Superhosts müssen mindestens 80% 5*-Bewertungen haben und mehr als 90% aller Nachrichten innerhalb von 24 Stunden beantworten. Gastgeber können ihren Superhost-Status in ihrem persönlichen Airbnb-Profil nachverfolgen.

 

Kigo: Ich kann mir vorstellen, dass gute, hochwertige Fotos eine wichtige Rolle dabei spielen, die Unterkunft an Reisende zu verkaufen.

Amanda: Ja. Unsere Reisenden erwarten hochauflösende Fotos auf unserer Plattform, und wir empfehlen eine minimale Fotoauflösung von 1024 x 683 Pixeln mit 72 dpi. Das lässt sich mit einem iPhone sowie mit einer professionellen Kamera bewerkstelligen.

 

Kigo: Wie viele Fotos sollten also gepostet, welche Ausstattungsmerkmale aufgeführt werden? Immerhin sieht der Reisende die Unterkunft wahrscheinlich nicht, bis er oder sie in die Einfahrt fährt, oder?

Amanda: Wenn Sie mit Ausstattungsmerkmalen werben, wollen die Reisenden Bilder davon sehen: alles, von Pools, Hubschrauberlandeplätzen, Gärten, bis hin zu Bildern von jedem Schlafzimmer — diese Details sind wichtig. Allgemein sollten es mindestens 10 Bilder sein, aber je mehr professionelle Fotos, desto besser!

Amanda Felson ist Leiterin der Abteilung für globale, strategische Partnerschaften im Team für Urlaubsunterkünfte bei Airbnb. Sie kümmert sich darum, wichtige Versorgungspartner in Airbnbs globalem Mietmarkt für Urlaubsunterkünfte zu identifizieren, an Bord zu holen und ein dauerhaftes Verhältnis zu ihnen aufzubauen.